Wieder maximale Punkte für Vincon

14 NED 1SBK Rennen7169

Mit Fabio Massei (EAB Racing Team) gewann ein Gastfahrer das Rennen. Er bekam allerdings keine Meisterschaftspunkte. Die volle Ladung räumte Dominik Vincon (BMW Stilgenbauer) ab.

Es war Vincons zweiter Streich. In Schleiz hatte er den ersten Sieg erobert, in Assen folgte der zweite. Fabio Massei, der mit seiner Ducati Panigale normalerweise im FIM Superstock 1000 Cup im Rahmen der Superbike-WM antritt, war in der SUPERBIKE*IDM außer Konkurrenz am Start. Vincon schenkte seinen „echten“ Gegnern auf der Strecke vier Sekunden auf der 15-Runden-Distanz ein und als einziger permanenter Superstock  1000-Fahrer platzierte er sich in den Top Ten des gesamten Feldes, das mit der Superbike-Klasse gemeinsam antritt, aber getrennt gewertet wird. Ihm folgte Power-Lady Lucy Glöckner (Wilbers-BMW-Racing Team) auf der HP4. Die Punkte für den dritten Rang kassierte Marco Nekvasil (Interwetten Racing by Fritze Tuning). Der Österreicher führt die Gesamtwertung weiterhin souverän an.

Marco Nekvasil: „Ich habe mit der Lebensdauer meines Reifens gekämpft. Zuerst war ich direkt an Vincon und Glöckner dran, doch in der neunten Runde entstand eine Lücke, die ich nicht mehr schließen konnte. Es war ein sehr durchwachsenes Wochenende und ich hake es jetzt einfach ab. In der vorletzten Runde gelang es mir noch Leon Bovee (Van Zon-Remeha-BMW) überholen. Er hatte offenbar die gleichen Probleme wie ich.“

Der zweite Superstock 1000-Lauf wurde wegen der heftigen Regenfälle abgesagt. Binnen weniger Minuten hatte es einen kompletten Wetterumschwung gegeben.

 

Related posts