Wasserschlacht auf drei Rädern

14 NED 3SC Podium6459

14 NED 3SC Podium6459 Assen, 11.08.2014

Die WM-Sidecar-Crew Streuer/Koerts hatte die sintflutartigen Verhältnisse auf dem Circuit van Drenthe am besten im Griff.

Weil sie auf der Strecke quasi zu Hause sind, hatten die Klassen-Gäste Benni Streuer/Geert Koerts im völlig verregneten Sidecar-Rennen die beste Orientierung. Das Rennen wurde aus Sicherheitsgründen vorzeitig abgebrochen. Nach zehn von geplanten 14 Runden war Schluss.

Die volle Punktzahl ging an die Zweitplatzierten Josef Sattler/Stefan Trautner, die sich damit den Titelverteidigern André Kretzer/Jens Lehnertz noch mehr näherten. Die beiden trennen jetzt nur noch zwei Meisterschaftszähler.

Josef Sattler/Stefan Trautner: „Auf der Strecke herrschte zum Schluss das absolute Chaos. Man hat nichts mehr gesehen. Es war schwierig, überhaupt auf der Fahrbahn zu bleiben. Es war letzte Rille, dass das Rennen abgebrochen wurde. Und wir sind bis auf die Knochen durchgeweicht.

Related posts