Vizemeister der Vorsaison sichern sich erste Pole Position bei den Sidecars

HockBecker300

Mit dem Promoterwechsel in der SUPERBIKE*IDM haben sich auch im Reglement der Sidecars einige Neuerungen ergeben: Nach dem Qualifying am Samstagvormittag werden die Sidecar-Teams bereits am Nachmittag ihr erstes Rennen absolvieren. Bei dem so genannten Sprintrennen (sechs Runden) fahren die Piloten im Vergleich zum Sonntagsrennen eine verkürzte Distanz. Die Besonderheit dabei: Die Startaufstellung für das Hauptrennen am Sonntag ergibt sich aus dem Zieleinlauf am Samstag. Der Sieger über die Sprintdistanz startet von der Pole-Position, unabhängig vom Qualifying-Ergebnis.

Für das erste Sprintrennen der Saison am Lausitzring sicherten sich Kurt Hock und Enrico Becker die beste Ausgangsposition. Die amtierenden Vizemeister wiesen mit einem Vorsprung von einer Sekunde die Konkurrenten in die Schranken. Den zweiten Startplatz fuhren Andre Kretzer und Jens Lehnertz ins Ziel. Mike Roscher und Uwe Neubert komplettieren die erste Startreihe.

Peter Schrödder/Manuel Hirschi und Josef Sattler/ Stefan Trautner teilen sich die zweite Reihe.

Am Samstagnachmittag starten die 13 Gespanne aus vier Nationen um 17:30 Uhr in ihr Sprintrennen. Die sechs Runden können natürlich über unserer Live-Timing-Seite verfolgt werden.

Related posts