Vincon auf dem Weg nach vorn

14 HOH 1SBK Vincon2288
Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/superbike-idm.de/html/wp-content/plugins/justified-image-grid/justified-image-grid-core.php on line 9205

In der Superstock 1000-Klasse war Marc Moser (Triple M Racing powered by Ducati) Schnellster des Trainings, aber als Gaststarter wird er in der Meisterschaft keine Entscheidung spielen, da er außerhalb der Wertung fährt. Bei Dominic Vincon (BMW Stilgenbauer) sieht das ganz anders aus. Der momentan Gesamt-Dritte sicherte sich von den Titelfavoriten den besten Startplatz im gemeinsam mit den Superbikern antretenden Feld.

Vincon trennen in der Superstock 1000-Tabelle 27 Punkte von Lucy Glöckner und 40 Zähler von Marco Nekvasil. Er kann sich in den beiden Rennen am morgigen Sonntag durchaus noch nach vorne schieben und rechnerisch sogar den Titel holen. Die Chancen sind aber eher theoretischer Natur.

Der Meisterschafts-Führende Marco Nekvasil (Interwetten Racing by Fritze Tuning) wurde auf der BMW S 1000 RR Zweiter unter den Fahrern, die um Punkte kämpfen, und der Schweizer Chris Burri (Kawasaki Schnock Team Shell Advance) Dritter.
Für Lucy Glöckner (Wilbers-BMW-Racing Team) auf der HP4 lief es dagegen wenig glücklich. Die schnelle Dame stürzte im zweiten Zeittraining und taucht als Elfte in der Superstock 1000-Liste auf. Die 24-jährige hat aber immer noch die größte Chance von allen, dem Österreicher Nekvasil den näher rückenden Titel wegzuschnappen. Denn auch bei dem 17-jährigen lief bisher nicht alles glatt in Hockenheim.

Marco Nekvasil: „Das Motorrad hat Aussetzer. Das Problem beschäftigt uns seit zwei Tagen. Und der Schaltautomat funktioniert auch nicht. Das erste Zeittraining bin ich gar nicht zu Ende gefahren. Nun hinken wir auch etwas mit der Fahrwerkseinstellung etwas hinterher.“

 

Related posts