Vier Fragen an Simon Jespersen

Der Däne Simon Jespersen erklärt im Interview, wie er sich auf seine erste Saison in der Moto3 Standard Klasse vorbereitet.

Warum hast du dich für die Moto3 Standard / Moto3 GP Klasse entschieden?
Ich habe gemeinsam mit meinem Vater beschlossen, in der Moto3 Standard Klasse der SUPERBIKE*IDM zu starten. Ich denke, dass die Moto3 Standard die beste Kategorie für mich ist. Wir fahren auf Standard-Bikes ohne Tuning. Das ist gut, denn damit ist die Klasse nicht so teuer wie die Moto3-Klasse im Grand Prix.

Wo bist du zuvor gefahren?
Meine Karriere begann 2014 auf einer Honda NSF100. Ich gewann damit die dänische Meisterschaft. Davor habe ich nur Fußball gespielt. Jetzt spiele ich noch immer drei Mal pro Woche Fußball, aber vorrangig um fit zu bleiben.

Was erwartest du 2015?
Es ist sehr schwer für mich, genaue Erwartungen für die Saison 2015 zu formulieren. Ich will einfach versuchen, so gut wie möglich zu sein und dabei so viel wie möglich zu lernen.

Wie bereitest du dich auf die Saison vor?
Ich trainiere jeden Tag: von Fußball über Laufen, Mountainbike fahren bis hin zu Motocross. Dazu habe ich mein Moto3-Bike bereits auf der Strecke im spanischen Almeria getestet. Das Motorrad steht weiterhin dort und zusammen mit meinem Vater fahre ich von November bis März drei bis vier Tage nach Almeria, um zu testen. Vom 12. bis 17. Februar fahre ich das nächste Mal. Ich freue mich schon.

© ADAC Motorsport

Zur Moto3 Online-Anmeldung

Related posts