US-Superbike-Titel für Cameron Beaubier

Wer sich bei der SUPERBIKE*IDM auf dem Schleizer Dreieck unter die Zuschauer mischte, dem dürfte der talentierte Pilot im Team Yamaha MGM aufgefallen sein. Cameron Beaubier, Yamaha-Stammfahrer in der nordamerikanischen Meisterschaft MotoAmerica, trat an der Seite von Kev Coghlan als Ersatzfahrer für die verletzten Piloten Max Neukirchner und Damian Cudlin an.

Beaubier fand an der für ihn neuen Naturrennstrecke sofort Gefallen und war in den Trainings-Sessions direkt vorne mit von der Partie. So sorgte der 22-Jährige hierzulande mächtig für Aufsehen. Nach einem Sturz im ersten Lauf fuhr er im zweiten Rennen auf Platz vier.

Seine Klasse bewies der Kalifornier auch und vor allem in der MotoAmerica. Beim Finale im New Jersey Motorsports Park sicherte sich Beaubier am vergangenen Wochenende den Superbike-Gesamtsieg vor Teamkollege Josh Hayes.

Nach seinem Erfolg wird nun intensiv diskutiert, wie es mit Amerikas wohl größtem Nachwuchstalent weitergeht. Beaubier startete in der Vergangenheit bereits in der spanischen Meisterschaft und der 125-ccm-Klasse der MotoGP. Dass Beaubier 2016 erneut auf internationalem Parkett unterwegs sein wird, ist alles andere als abwegig.

Related posts