Und wieder Reiterberger

Es war abzusehen, dass Markus Reiterberger (Van Zon-Remeha-BMW) in Schleiz Gas gibt. Auf seiner Lieblingsstrecke. Bei seinem „Heimrennen“. Schon am Donnerstag sah man Reiti mit Roller und Cowboyhut glückselig durchs Fahrerlager cruisen. Seine Laune dürfte sich nun nochmals gebessert haben. Denn am Freitag legte er mit 1:24.226 Minuten die beste Trainingszeit hin.

Xavi Forés (3C-Racing Team) schaffte die Runde in 1:24.707 Minuten. Teamkollege Lorenzo Lanzi gab im vergangenen Jahr in Schleiz sein Debüt in der SUPERBIKE*IDM. Im Freitagstraining fuhr er mit 1:24.867 Minuten die drittschnellste Zeit.

Newcomer Cameron Beaubier, für den sowohl die SUPERBIKE*IDM als auch das Schleizer Dreieck völlig neues Terrain sind, kam vom Fleck weg gut zurecht und bescherte dem Team Yamaha MGM mit 1:25.731 Minuten die viertschnellste Trainingszeit.

Related posts