Steinhausen rockt den Circuit Zolder

Start IDM Sidecar, Circuit Zolder Klettwitz, 02.06.2014

Auch beim zweiten Lauf des Wochenendes erwies sich die Kombination Jörg Steinhausen/Axel Kölsch (Wilbers-BMW Racing) als Dream-Team.  

Ganz einfach hatte es der 2012er-Vize-Weltmeister Steinhausen zunächst nicht, denn Kurt Hock/Enrico Becker legten einen ihrer berühmten Blitzstarts vor und übernahmen erst einmal die Führung. Steinhausen schaute dem Treiben jedoch nicht lange zu. Aus der vierten Runde kam er erwartungsgemäß in Führung liegend zurück – damit war die Frage nach dem Sieg erledigt. Steinhausen baute seinen Vorsprung nun in jeder Runde aus, um gegen Ende des Rennens noch einen Gang herausnehmen zu können.

Hock/Becker bekamen wiederum Druck vom Titelverteidiger-Duo André Kretzer/Jens Lehnertz. Teilweise passte kein Blatt zwischen die Beiden. Hock konnte sich in der zweiten Hälfte der Distanz zwar leicht absetzen, doch dann erwischte es ihn eiskalt. Der Hinterradreifen baute ab und die Rundenzeiten wurden merklich langsamer. In der vorletzten Runde fuhr Kretzer an Hock vorbei und schnappte ihm den zweiten Podestplatz noch vor der Nase weg.

Die deutsch-österreichische Paarung Josef Sattler/Stefan Trautner erlitten nach ihrer Frühstart-Strafe vom Vortag im Hauptrennen den nächsten Dämpfer. Sie fielen mit technischem Defekt aus.

Related posts