Superstock 1000: Vierter Sieg in Folge für Mathieu Gines

Der Endurance-Champion ist auch in der SUPERBIKE*IDM auf Titelkurs. 140 Punkte hat Yamaha-Pilot Mathieu Gines (Langenscheidt Racing by Fast Bike Service) mittlerweile auf seinem Punktekonto.

Auf dem besten Startplatz der Superstock 1000-Piloten stand Max Fritzsch, der nach einer gelungenen Unterarm-Operation wieder voll im Renngeschehen mitmischen wollte und sichtlich auch konnte. Im Rennen verlor der Kawasaki-Pilot vom Weber-Diener Racing Team gegen Gines aber doch recht schnell an Boden.

Gines platzierte sich in der dritten Runde vor Fritzsch an der sechsten Position des Gesamtfeldes. Bald darauf klappte Yamaha-Pilot Lukas Trautmann (Freudenberg Racing Team) das Vorderrad ein; er rappelte sich wieder auf und jagte dem Feld hinterher. In Runde 14 fuhr Max Fritzsch an die Box. Von hinten kamen Roman Stamm und Lucy Glöckner immer dichter an den Spitzenreiter heran.

Während Gines vorneweg sein eigenes Rennen fuhr, kämpften Roman Stamm (Kawasaki Schnock Team Motorex) und Lucy Glöckner (Wilbers-BMW-Racing Team) um Platz zwei. Glöckner machte einen sehr guten Job, kam aber nicht an Stamm vorbei. Mit dem ersten Podiumsplatz der Saison war die 24-Jährige dennoch sehr zufrieden: „Ich bin happy ohne Ende. Ich habe richtig gekämpft, aber am Ende ist mir dann die Puste ausgegangen.“

Mathieu Gines freute sich über den vierten Sieg in Folge. „Dieses Mal war es wirklich schwer, weil ich ganz allein fuhr und mich an niemandem orientieren konnte.“ Mit 140 Punkten führt Gines nach wie vor das Gesamtranking an, auf ihn folgen Stamm mit 110 und Trautmann mit 76 Punkten.

 

Related posts