Superstock 1000: Sicherer Sieg für Gines

Warum Mathieu Gines (Langenscheidt Racing by Fast Bike Service) im ersten Rennen gestürzt war, konnte der Franzose nicht beantworten. Er wusste selbst nicht, wie ihm geschah, als es ihn aus heiterem Himmel vom Bike nahm. „Vielleicht war es ein kleiner Fehler von mir, aber bei der Auswertung sind wir auf gar nichts gestoßen“, sagte er kopfschüttelnd.
Neues Rennen, neues Glück. Im zweiten Lauf lag zunächst Lukas Trautmann (Freudenberg Racing Team) auf der ersten Position, Gines auf zwei, dahinter Roman Stamm (Kawasaki Schnock Team Motorex). Doch schon in der zweiten Runde ging Gines an Trautmann vorbei. Der musste sich auch bald gegen Stamm und Dominik Vincon (BMW Stilgenbauer) geschlagen geben und fiel im weiteren Rennverlauf aufgrund von technischen Problemen auf den zehnten Platz zurück.
Zwischen Stamm und Superbiker Matej Smrz ging es richtig zur Sache. Die beiden kämpften hartnäckig, wenn auch außerhalb der Wertung, um die bessere Position. Vincon schaute sich das Ganze von hinten an und als Stamm einmal zu weit ging, schlüpfte Vincon innen durch und fuhr den zweiten Platz hinter Mathieu Gines und vor Roman Stamm ins Ziel.

Related posts