Stange überzeugt im Training

Auf dem Schleizer Dreieck bekommen die Fahrer der Klasse Supersport 600 ordentlich Konkurrenz. Marco Nekvasil startet für den Rest der Saison im Team LSG Racing und legte in den Trainings gleich einmal richtig vor. Letztendlich reichte es für ihn mit 1:29.271 Minuten zum zweitbesten Ergebnis des Tages.

Noch schneller war Christian Stange (HPC-Power Suzuki Racing) mit einer Zeit von 1:29.165 Minuten. Stange hatte den Superbike-Ersatzfahrern Beaubier und Coghlan vom Team Yamaha MGM am Vortag das Schleizer Dreieck bei einem Track-Check im Stange-Style erklärt. Dass er weiß, worauf es in Schleiz ankommt, hat er mit der Bestzeit in der Supersport 600-Klasse deutlich bewiesen.

Unter der Marke von 1:30 Minuten blieben vier weitere Fahrer. Jan Bühn (Team Räth-Romero-Yamaha) fuhr mit 1:29.307 Minuten die drittschnellste Zeit. Auf ihn folgten Julian Puffe (MTM-HS Kawasaki), Tatu Lauslehto (Team Suzuki Stoneline-Mayer) und Thomas Walther.

Related posts