Sprintrennen der Sidecars – Entscheidung kurz vor Schluss

news-2013-08-03-SC Rennen

Den Punkteführern André Kretzer/Jens Lehnertz (Sidecar F1), die von zweiter Startposition in das heutige Sprintrennen auf dem Schleizer Dreieck starteten, kam ein Reifenschaden ihrer stärksten Mitstreiter Mike Roscher/Uwe Neubert (LCR BMW) zugute. Sie beendeten das Rennen als Sieger und bauen somit ihren Vorsprung in der Gesamtwertung aus.

17 Sekunden später folgten Dieter Eilers/Michael Prudlik mit ihrem Suzuki-Sidecar. Dicht gefolgt vom Duo Schröder/Hirschi auf Platz drei.

Das Team Roscher/ Neubert das bereits in den beiden heutigen Qualifikationstrainings mit den besten Rundenzeiten glänzte und somit von Startposition eins in das Sprintrace startete, führte bis kurz vor dem Ziel das Feld an. Durch einen Reifenschaden war allerdings in der letzten Runde Schluss für sie.

Related posts