speedweek.com – Lausitz: Knapper Auftakt-Sieg für Max Neukirchner

speedweek-banner

speedweek.com Partner News

In der letzten Runde fällt die Entscheidung zwischen Max Neukirchner und Mathieu Gines. Zugunsten des Sachsen. Dritter wird Florian Alt. Superstock-Sieg für Danny de Boer.

Mathieu Gines hatte sich nach seinem Umstieg auf die BMW S1000RR beim IDM-Saisonauftakt die Pole-Position gegönnt. Zweiter im Gesamten und damit Schnellster in der IDM Superstock 1000 wurde der Niederländer Danny de Boer. Damit blieb für Max Neukirchner mit seiner MGM-Yamaha Rang 3. Am Start war Gines zwar mächtig früh dran, doch nach den ersten Metern zog Neukirchner am Franzosen vorbei.

Die erste Runde beendete dann auch der Yamaha-Pilot als Erster. Hinter ihm Gines, Florian Alt, Danny de Boer, Jan Halbich und Marco Nekvasil. Doch alle Piloten waren Rad an Rad unterwegs. In der zweiten Runde hatten sich Neukirchner und Gines eine halbe Sekunde Respektsabstand vor ihren Kollegen herausgearbeitet. Bis Platz 8, Luca Grünwald, war das Feld dann geschlossen unterwegs. Als Führender der Superstock 1000 Klasse war de Boer als Vierter dabei, Nekvasil und Grünwald auf den Rängen 2 und 3.

In Runde 4 drehte Gines die schnellste Runde und übernahm die Führung vor Neukirchner, 0,5 Sekunden dahinter Alt und de Boer. Nach den Vier an der Spitze riss bereits nach der Anfangsphase eine Zwei-Sekunden-Lücke zu Halbich, Fritz, Nekvasil und Grünwald auf. Bei Halbzeit des 16-Runden-Rennens: Gines mit 0,320 Sek. vor Neukirchner, knapp dahinter Alt und de Boer, als Erster der Stockwertung. Die Verfolgergruppe wird angeführt von Fritz, der noch Halbich, Nekvasil und Grünwald am Hinterrad hat. In der Box gelandet sind: Philipp Gengelbach, Daniel Kartheininger und Bartolomiej Wiczinsky.

Absetzen konnte sich Gines dann nicht. Neukirchner hatte sich am Franzosen fest gebissen und Alt hatte sich unterdessen an seinen Kollegen herangearbeitet und war seinerseits im Windschatten von Neukirchner unterwegs. In der Verfolgergruppe hatten sich die Abstände gehörig auseinander gezogen und jeder war für sich alleine unterwegs. In Runde 12, vier Runden vor Schluss, übernahm wieder Neukirchner die Führung, Gins damit Zweiter, eine halbe Sekunde dahinter Alt.

Den Superbike-Sieg machten Gines und Neukirchner am Ende unter sich aus. Gines ging in der vorletzten Runde wieder vor auf 1, mit der schnellsten Rennrunde. In der letzten Runde ging Neukirchner auf der Gegengerade wieder vorbei und holte nach den letzten Geplänkeln mit Gines den ersten Sieg der Saison. 0,060 Sek. dahinter landet Gines. Rang 3 ging an Alt.

Sieger in Stockwertung wurde mit Abstand Danny de Boer, Platz 2 ging an Luca Grünwald, Dritter wurde Nekvasil.

 

http://www.speedweek.com/idmsbk/news/91536/Lausitz-Knapper-Auftakt-Sieg-fuer-Max-Neukirchner.html

Related posts