Sattler/Neubert neu erstarkt

Auf dem Nürburgring lief es für Champion Josef Sattler (Sattler Motorsport) und seinen Partner Uwe Neubert gar nicht rund. Ein technischer Defekt machte ihnen im Rennen einen Strich durch die Rechnung. Auf dem Hungaroring kommt das Team nun stark zurück. Am Freitag war für sie mit 1:59.349 Minuten die schnellste Trainingszeit drin.
Unter der Zwei-Minuten-Marke blieben mit einer Zeit von 1:59.798 Minuten auch André Kretzer und Jens Lehnertz (MSC Freier Grund e.V. im ADAC). Die beiden liegen derzeit an Platz zwei im Gesamtranking – und wollen mehr. Ihre größten Konkurrenten im Gesamtranking, die derzeitigen Spitzenreiter Uwe Gürck und Manfred Wechselberger (Polizeisportverein Wels Gürck Racing), fuhren auf dem Hungaroring die drittschnellste Trainingszeit von 2:00.562 Minuten.
In Ungarn können die Teams nun mit zwei Rennen doppelt punkten. Wer sich auf den Ring am besten einschießt, kann auf dem Weg zum Meisterschaftsgewinn also richtig Boden gut machen.

Related posts