Ralf Waldmann schneller als der Champion

Bei seinem ersten Gaststart in der Klasse SuperNaked auf dem Schleizer Dreieck lief es für Ralf Waldmann (Triple M by Barni / Ducati Frankfurt) noch nicht berauschend. Dass der Routinier ob der nun ausreichenden Vorbereitungsphase beim Finale wesentlich konkurrenzfähiger antreten würde, war den Konkurrenten durchaus bewusst.

Und tatsächlich lieferte Waldmann beim ersten Qualifying mit 1:35.531 Minuten die Bestzeit ab. Kjel Karthin (Team KARTHIN MSB Suzuki), der bereits als deutscher Meister der Klasse SuperNaked feststeht, war mit 1:36.586 Minuten eine gute Sekunde langsamer.

Karthin dürfte mit Waldmann für die Rennen also einen mindestens ebenbürtigen Gegner bekommen. Der erste Lauf findet bereits am Samstag um 18 Uhr statt.

Related posts