„Power-Lady“ Lucy zieht durch

14 DTM 1SBK Gloeckner7194
Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/superbike-idm.de/html/wp-content/plugins/justified-image-grid/justified-image-grid-core.php on line 9205

Die Superstock 1000-Fahrer legten sich im Rahmen der DTM trotz widriger Wetterverhältnisse auf dem Lausitzring auch so richtig ins Zeug, vor allem die einzige Dame im Feld. Lucy Glöckner (Wilbers-BMW-Racing Team) ließ die Herrenriege in ihrer Klasse im Training komplett hinter sich.

Die 24-jährige gebürtige Sächsin bewegte ihre BMW HP am schnellsten von allen Motorrädern in der Kategorie Superstock 1000. Mit der Rundenzeit von 1:14,614 min hätte sie genau wie ihr Verfolger Dominik Vincon (BMW Stilgenbauer) sogar den Einzug in die prestigeträchtige Superpole geschafft. Glöckner und Vincon erreichten im Training Zeiten, mit denen sie in die Top Ten der Superbike-Klasse eindrangen. Die Superbike- und Superstock 1000-Kategorie fahren wie gewohnt auch in der Lausitz gemeinsam im Feld, wenn auch wie immer mit getrennter Wertung.
Doch aus der Teilnahme an der Superpole-Session, in der die schnellsten neun Fahrer des gesamten Feldes noch einmal separat um die Startpositionen in den ersten drei Reihen fahren, wurde nichts. Sie wurde wegen des aus Wettergründen verspäteten Trainings der Automobilklassen aus dem Zeitplan gestrichen.
Glöckner fährt morgen nun als Gesamt-Achte im kombinierten Feld aus der dritten Startreihe los. Vincon wird sich nur um einige Zentimeter versetzt neben der Power-Lady positionieren. Superstock 1000-Titelfavorit Marco Nekvasil (Interwetten Racing by Fritze Tuning) eröffnet Startreihe vier.

Marco Nekvasil: „Das macht mir nichts aus. Der Abstand im Training war megaknapp. Lucy, Dominik und mich trennten hundertstel Sekunden. Da kann im Rennen noch viel passieren.“

 

Related posts