Hartog rückt auf Pole-Position

Bei Edgar Pons (Team Paginas Amarillas HP 40) läuft es an diesem Wochenende noch nicht ganz rund. Pons ist normalerweise in der Junioren-Europameisterschaft unterwegs. Um auf dem Weg in die Moto2-WM eine weitere WM-Strecke kennenzulernen, startet er als Gast in der Klasse Supersport 600 der SUPERBIKE*IDM. Punkte kann er mit seiner Moto2-Maschine zwar nicht abräumen, sehr wohl aber den Sieg. Nachdem der Spanier im ersten Qualifying die Bestzeit fuhr, trat er im zweiten Durchgang nicht mehr an. Am Ende des ersten Qualifikationslaufs stürzte er und setzte auf Rat des Rennarztes aus. Seine Zeit von 1:39.890 Minuten aus dem ersten Zeittraining konnte auch später keiner der Konkurrenten unterbieten. Dennoch wird Pons nicht von der Pole-Position in das Rennen starten. Aufgrund von fehlenden Reifenstickern fällt er auf die fünfte Startposition zurück.

Stattdessen wird Lokalmatador Rob Hartog auf der Pole-Position stehen. Er konnte sich im zweiten Durchgang mit einer Zeit von 1:40.522 Minuten nochmals steigern.

Bester permanenter Starter ist Marco Nekvasil (LSG Racing), der sich für den zweiten Startplatz qualifizierte. Die erste Startreihe komplettiert Jan Bühn (Team Räth-Romero-Yamaha). Das Rennen wird spannend. Denn Nekvasil, Bühn, Tatu Lauslehto (Team Suzuki Stoneline-Mayer) sowie Christian von Gunten (Kawasaki Schnock Team Motorex) liegen alle innerhalb einer Sekunde.

Related posts