Nasse Fahrbahn würfelt Startaufstellung der Supersportler durcheinander

news-2013-10-12-MahiasSSP

Auf Grund von Nebel am Morgen wurde der heutige Zeitplan um eineinhalb Stunden nach hinten verschoben. Somit starteten erstmals die Motoren der Supersportler auf dem Lausitzring um 10.30 Uhr.

Die noch nasse Strecke forderte die Fahrer in beiden Qualifikationstrainings. Bester wurde Gaststarter Lucas Mahias auf seiner Yamaha R6. Er darf in beiden Rennen am morgigen Sonntag von der Pole Position starten. Gemeinsam mit Teamkollege Mathieu Gines, der sich Startplatz fünf sicherte, reiste er an den Lausitzring.

Max Maurischat (Yamaha YZF-R6) kam mit den heutigen Wetterbedingungen besser zurecht. Er sicherte sich Startposition zwei, noch vor Tabellenführer und Markenkollege Kevin Wahr.

Geburtstagskind des Tages Stefan Kerschbaumer (ebenfalls Yamaha) komplettierte die erste Startreihe und geht morgen vom vierten Platz in beide Rennen. Für den derzeitigen Tabellenzweiten Roman Stamm (Kawasaki) reichte es an diesem Wochenende nur für die zweite Startreihe. Er platzierte sich auf den sechsten Platz.

Das erste Rennen der Supersport 600-Klasse beginnt morgen (Sonntag) um 11 Uhr.

Related posts