Moto3 mit weiblicher Verstärkung

Das Moto3-Feld dominierte im Freitagstraining Jonas Geitner vom Freudenberg Racing Team auf seiner KTM RC250R. Er lieferte eine Bestzeit von 1:50.020 Minuten und hielt damit den zweiten Moto3 GP-Piloten Sander Kroeze aus den Niederlanden deutlich auf Abstand.

In der Wertung der Moto3 Standard konnte sich nach dem Auftakttraining erneut der Berliner Tim Georgi durchsetzen. Er lag rund eine halbe Sekunde vor seinem Verfolger Philipp Freitag.
Neu in der Serie sind die Schwedinnen Johanna Innerfors und Anna Adbring (beide KOAN event racing). Teamchef Patrik Bengtsson hat für die beiden Newcomerinnen Katja Poensgen als Riding Coach engagiert. Auf dem Lausitzring kommen die Rennfahrerinnen gut zurecht. „Die Jungs finden die Strecke ja ziemlich hügelig. Aber im Vergleich mit den Rennstrecken in Schweden, ist das hier richtig flach“, sagt Johanna Innerfors. Für das Qualifying am Samstag nehmen sie sich vor, noch wesentlich näher an die Zeiten der Jungs ranzufahren.

Related posts