Mackels gewinnt auf seiner Heimstrecke überragend

13 ZOL 01 1SBK Rennen6184

Bastien Mackels fühlte sich in Zolder wie zu Hause, denn der Belgier fährt im Team Van Zon alpha Technik BMW by Herpigny. Und dessen Chef ist kein Geringerer als Werner Daemen, Ex-Rennfahrer und Betreiber der Motorsportschool auf dem Circuit von Zolder. Das erste Rennen gewann Mackels mit einem Vorsprung von 14 Sekunden vor Daniel Sutter (Kawasaki). Der Schweizer hatte mit einem Doppelsieg beim Saisonauftakt auf dem Lausitzring vorgelegt.

Mackels gelang es auf seiner Heimstrecke zudem in beiden Läufen, in die Top Ten des gemeinsam mit den Superbikes startenden Feldes vorzudringen. Im ersten Lauf überquerte er die Ziellinie als Siebter, im zweiten als Achter.

Daniel Sutter musste in Belgien Federn lassen und sich im zweiten Lauf sogar mit dem dritten Platz begnügen, da auch noch Superstock-Kollege Dominik Vincon (BMW) vor ihm abgewunken wurde. Das kostete Sutter zusätzlich den ersten Tabellenplatz.

Bastien Mackels (1./1.): „Den Lausitzring habe ich nicht gekannt, aber hier in Zolder konnte ich viel einfacher mit dem Team an der Abstimmung des Motorrads arbeiten. In den Rennen habe ich mich nie nach hinten orientiert, ob ich vielleicht einen Angriff von Daniel Sutter abwehren muss. Mich interessieren nur die Fahrer, die vor mir sind.“

Related posts