Local Hero Jens Lehnertz will Sidecar-Sieg

Mit der SUPERBIKE*IDM auf dem Nürburgring steht für den Eifeler Jens Lehnertz ein Heimrennen an. Er geht im Beiwagen von André Kretzer in das Rennen. Das Team startet für den MSC Freier Grund e.V. im ADAC.

Ihre Klasse zeigten Kretzer/Lehnertz bereits durch den Titelgewinn 2013. Nachdem sie sich in der vergangenen Saison knapp geschlagen geben mussten, wollen sie nun wieder ganz oben stehen. „Im letzten Jahr hatten wir jedes Wochenende Probleme, irgendwas hat immer nicht gepasst. In dieser Saison war schon die Vorbereitung professioneller. Jetzt wollen wir den Meistertitel zurück“, sagt Lehnertz.

Doch gleich im ersten Rennen auf dem Lausitzring machte den jungen Seitenwagenfahrern ein elektronischer Defekt einen Strich durch die Rechnung. Den Sieg holten sich Kretzer/Lehnertz dann aber in einem spektakulären Rennen im belgischen Zolder. „An unser Heimrennen auf dem Nürburgring werden wir richtig motiviert rangehen. Wir kommen mit der Strecke gut zurecht, es gibt viel Platz und viele Möglichkeiten zum Überholen“, sagt Lehnertz.

Konkurrenz bekommt das Team von Uwe Gürck und Manfred Wechselberger (Polizei Sport Verein Wels Gürck Racing), mit denen sie sich bereits in Zolder einen heißen Kampf geliefert hatten.

Der Gesamtstand in der Meisterschaft: Gürck/Wechselberger (45 Punkte), Sattler/Neubert (32 Punkte), Roscher/Burkard (30 Punkte), Kretzer/Lehnertz (25 Punkte).

Related posts