Linortner, Läuger, Nekvasil & Knobloch testen in Spanien

0001 260 Lino first Rollout 2012

Das GERIN-SKM Racing Team hat die Testfahrten in Spanien hinter sich gebracht. Dabei gab es ein paar Rückschläge, aber vor allem besonders gute Leistungen zu verbuchen. Während Teamchef und Testfahrer Günther Knobloch einen Sturz mit Krankenhausaufenthalt – ohne Verletzungen – wegzustecken hatte, konnten die Piloten David Linortner und Gabriel Läuger (IDM Supersport), sowie Marco Nekvasil (Dunlop Yamaha R6 Cup) mit guten Rundenzeiten überzeugen.

Den Auftakt der Test-Serie gab man in Almeria. Dort passierte auch der Sturz Knoblochs auf Kühlwasser. Der Österreicher flog mit einem Highsider aus dem Sattel und musste ins Krankenhaus gebracht werden, wo er eine Nacht zur Beobachtung verbrachte.

Daher musste Linortner das Testprogramm abspulen. Hauptsächlich drehte sich dies um neue Reifengenerationen und um Entwicklungen im Bereich der Elektronik. Linortner kam dabei auf eine Bestzeit von 1:39,4 Minuten und lag damit nur 1,5 Sekunden hinter der Bestzeit von Supersport-WM-Pilot Sam Lowes wenige Wochen zuvor – und das mit dem IDM-Standard-Motor aus dem Hause Yamaha. Der Teamkollege des 20-jährigen Wieners, Läuger, war mit 1:40,4 Minuten auf dem ihm neuen Motorrad nur eine Sekunde langsamer.

Nach Knoblochs Rückkehr aus dem Krankenhaus konnte der ehemalige IDM-Routinier nach nur 25 Runden ebenfalls die Marke von 1:40-Minuten durchbrechen.

Nach den Testfahrten in Almeria ging es dann ab nach Almeria, ebenfalls in Spanien. Währen Linortner, Läuger und Nekvasil drei Tage lang testeten, musste Knobloch einen weiteren Tag pausieren – die Schmerzen waren zu groß.

„Lino [David Linortner] konnte mit seiner tollen Pace unsere hohen Erwartungen voll bestätigen, Gabriel [Läuger] hat uns mit seiner Performance positiv überrascht“, zeigte sich Teamchef Knobloch zufrieden. Und auch dem Youngster im Team, Marco Nekvasil, räumte er eine große Zukunft ein. Er habe „definitiv das Potenzial für Cup Siege“. Die Technik-Crew sei außerdem ausgezeichnet, daher erwarte Knobloch eine tolle Saison.

Related posts