Kjel Karthin dominiert die Klasse SuperNaked

Mit Ausnahme des ersten Rennens der Saison ist Kjel Karthin (Team KARTHIN MSB Suzuki) der Dauersieger in der Klasse SuperNaked. Dabei begann der Rennsonntag für den 26-Jährigen eigentlich recht durchwachsen. Der stürmische Morgen sorgte dafür, dass seine Reifensticker vom Winde verweht und unauffindbar waren. Also musste er mit gebrauchtem Hinterreifen raus auf die Strecke.

Das Material hielt stand und Karthin fuhr wieder einen Doppelsieg ein. Doch konnte Yamaha-Pilot Udo Reichmann (Völpker NRT 48) nun schon näher an Karthin heranfahren, im ersten Training angelte er sich gar die Bestzeit. Auf dem dritten Platz landete Frank Behrje, ebenfalls auf Yamaha. Im Kampf um die Meisterschaft führt Karthin mit 145 Punkten vor Reichmann (96) und Behrje (65).

 

Related posts