Kane Burns für Suzuki Stoneline-Mayer

Bis zum Start ins erste Rennen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft sind noch knapp drei Wochen Zeit. Für das Team Suzuki Stoneline-Mayer, das wie auch im Vorjahr in der Superstock 600-Kategorie antritt, wurden die Pläne kurz vor knapp noch einmal kräftig durcheinander gewirbelt. Geplant hatte man die Saison 2016 in der SUPERBIKE*IDM erneut mit dem Finnen Tatu Lauslehto. Antreten wird das Team aus dem bayrischen Passau aber mit dem Australier Kane Burns.

Burns, der Anfang des Jahres 19 Jahr alt geworden ist und in New South Wales lebt, war bis vor drei Jahren bei Dirt-Track-Rennen erfolgreich, bevor er zum Strassenrennsport wechselte. Dort war er im Vorjahr in der Australischen Supersport-Meisterschaft unterwegs, wo er eine Suzuki GSX-R 600 pilotierte. Dadurch dürfte dem jungen Fahrer der Umstieg in die Superstock 600 Meisterschaft der SUPERBIKE*IDM nicht allzu schwer fallen. Sein finnischer Vorgänger im Team Suzuki Stoneline-Mayer hatte im Vorjahr bis zum letzten Rennen um den Titel gekämpft. Obwohl er die gleiche Punktzahl wie der spätere Meister einfuhr, blieb es für Lauslehto wegen der schlechteren Podestbilanz beim Vizetitel. Anschliessend hatte der Finne den Umstieg in die Superstock 1000 Kategorie geplant, doch der Liefertermin der neuen Suzuki GSX-R 1000 reicht nicht für die Saison 2016. «Er sucht eben eine neue Herausforderung», weiss auch Teamchef Thomas Mayer. «Bis zur Auslieferung der neue Suzuki hält er sich mit Rennen in Finnland frisch und kommt uns sicherlich bei dem einen oder anderen SUPERBIKE*IDM-Rennen besuchen.»

Burns hatte sich wie schon zahlreiche australische Kollegen vor ihm, nach einem Startplatz in Europa umgeschaut, um seine Karriere voran zu bringen. Fahrer wie Damian Cudlin, Karl Muggeridge, Jed Metcher oder Gareth Jones haben schon ausgiebige IDM-Gastspiele absolviert. «Burns hat uns angeschrieben», so Mayer. «Dann haben wir uns erkundigt und auch fachmännischen Rat eingeholt. Er fährt seit zwei Jahren Suzuki, kennt sich mit dem Motorrad also gut aus. Ausserdem kommt er mit guten Empfehlungen. Sicher kam die Absage von Tatu Lauslehto spät, aber es ist ja noch alles gut ausgegangen.»

Burns wird noch zwei Rennen in Australien fahren, um dann auf direktem Weg zum Auftakttraining an den Lausitzring zu reisen. Für die ersten Wochen wird der Teenager im Gästezimmer der Familie Mayer seine Zelte aufschlagen, im Sommer bringt er sich dann tatkräftige Unterstützung aus Australien mit. Seine Ziele sind klar. «Ich will in der IDM so viele Rennen wie möglich gewinnen», lautet die Botschaft, die Burns aus Australien schickt. Das Team Suzuki Stoneline-Mayer wird ihn nach besten Kräften dabei unterstützen.

© Team Suzuki Stoneline-Mayer

Related posts