Jones: Knappstes Rennen jemals

260 Jones1

Gareth Jones war nach seinem dritten Platz im zweiten IDM SUPERBIKE Lauf auf dem Lausitzring hin und weg. Der Australier konnte auf der Wilbers-BMW seinen Landsmann Karl Muggeridge schlagen – um hauchdünne vier Tausendstelsekunden. Erst die Videoauswertung durch das Zeitnahme-Team von WIGE brachte die Auflösung: Die BMW fuhr eher durch das Ziel, als die Honda.

„Ich glaube ich habe noch nie ein Rennen so knapp vor einem anderen Fahrer beendet, und erst recht nicht so knapp vor einem anderen Australier“, gab Jones nach dem zweiten Lauf zu Protokoll. „Ich bin darüber ziemlich glücklich.“ Im ersten Lauf hatte er als Vierter das Podest noch knapp verpasst.

„Es hätte dieses Wochenende nicht besser laufen können“, fasste er nochmals zusammen. „Wir haben von Beginn an hart Druck gemacht und ich hoffe, dass wir diesen Schwung jetzt mitnehmen können. Ich liebe das Podium und hier zu stehen, ist einfach großartig.“

„Ich will unbedingt wieder auf das Podium“, blickte er zu den nächsten Rennen. „Mein Team ist absolut super, alle arbeiten perfekt.“ Jones ist durchaus in Schlagdistanz zur absoluten Spitze der IDM SUPERBIKE. Den Lausitzring hat er als Gesamt-Dritter mit 29 Punkten verlassen, auf Leader und Teamkollege Jörg Teuchert fehlen ihm nur 16 Zähler.

Related posts