IDM Supersport – alle News vom EuroSpeedway 2012

12 01 SSP Sutter 260px

IDM Supersport – Daniel Sutter feiert Doppelsieg am Lausitzring

Auch das zweite IDM Supersportrennen konnte Daniel Sutter ganz klar für sich entscheiden. Bereits nach wenigen Metern erkämpfte sich der schnelle Schweizer die Spitzenposition und gab diese bis Rennende nicht mehr aus der Hand. Hinter dem Führenden waren die Positionen auf dem Podest ebenfalls schnell bezogen. Latu Lauslehto konnte sich nach seinem dritten Platz am Vortag, diesmal den zweiten Platz sichern. Nach einem kurzen, aber engen Kampf um den letzten Podest-platz hatte Jaroslav Cerny die Nase vorn und fuhr Rang drei ins Ziel.

Jesco Günther, der nach Team- und Markenwechsel mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hat, wurde Vierter. Hinter dem amtierenden Meister entbrannte ein heißer Fünf-Kampf, der bis zum Zielstrich spannend bleiben sollte. David Linortner führte die Gruppe in die letzte Runde, wurde aber dann auf den letzten Metern noch von Kevin Wahr und Roman Stamm überholt. Pechvogel des Tages war Jan Bühn, der Zweit-platzierte vom Vortag. Mit technischen Problemen wurde seine Yamaha noch aus der Startaufstellung geschoben. Eigentlich wollte der 21-jährige dem Feld hinterher eilen, doch sein Motorrad ging erneut aus, so dass er das Rennen aus der Box mit ansehen musste.

IDM Supersport – Überlegener Sieg von Daniel Sutter

260Px SutterGegen die Farbe grün war beim ersten Lauf der IDM Supersport am Lausitzring kein Kraut gewachsen. Schon im Training zeigte der Schweizer Daniel Sutter seine Überlegenheit und setzte deutlich die Bestzeit.

Die erste Startreihe komplettierten Jan Bühn (Kronau), Tatu Lauslehto (FIN) und Jesco Günther (Wuppertal).

Als am späten Samstag-Nachmittag das erste IDM Supersport Rennen gestartet wurde, war es Tatu Lauslehto, er am schnellsten reagierte und den Start für sich entscheiden konnte. Doch bereits in der ersten Kurve bremste sich der Trainings-schnellste Daniel Sutter an ihm vorbei. Der schnelle Schweizer drehte auf den folgenden Metern gehörig am Gasgriff und kam bereits mit 1,8 Sekunden Vorsprung aus der ersten Runde zurück. Auch in den nächsten Umläufen zog der Kawasaki-Pilot immer weiter davon und suchte sein Heil in der Flucht.

Hinter Sutter kämpften zunächst Jan Bühn und Kevin Wahr (Nagold) um die Plätze auf dem Podest. Ab Rennmitte gesellte sich zu dem Duo eine Gruppe, in der bis zu fünf Piloten erbittert fighteten. Zunächst war es Kevin Wahr der sich geschlagen geben musste und von Tatu Lauslehto überholt wurde, der sich auf dem Weg nach vorn befand. Im folgten Jesco Günther und Jaroslav Cerny (SVK).

Für IDM-Routinier Roman Stamm begann das Wochenende mit einer herben Niederlage. Schon mit der Startposition 12 war der Schweizer nicht zufrieden. Im Rennen konnte sich der Suzuki-Pilot aber bis auf Platz sechs vorkämpfen, musste sein Motorrad aber dann mit technischen Problemen abstellen. „Das ist absolut frustrieren, Platz vier wäre drin gewesen,“ sagte Stamm mit Tränen in den Augen nach dem Rennen.

Während an der Spitze Daniel Sutter bereits ab Rennmitte das Tempo etwas drosseln konnte, wurde es im Kampf um die letzten Podestplätze noch einmal richtig spannend. Quasi im Windschatten ging es für Jan Bühn und Tatu Lauslehto in die letzte Runde. Zunächst wurde allerdings Daniel Sutter als strahlender Sieger abgewunken. Dahinter rettete der 21-jährige Jan Bühn Platz zwei ins Ziel, ganz knapp vor dem Finnen Tatu Lauslehto.

Vierter wurde der amtierende Supersportmeister Jesco Günther, der im Winter sowohl das Team als auch die Motorradmarke gewechselt hatte und nun mit Suzuki auf Titelverteidigung geht.

IDM Supersport – Erste Pole für Daniel Sutter in der Saison 2012

12 01 SSP Sutter 260pxIm letzten Jahr galt oft das Motto: Sonntag ist Sutter-Tag. Doch am Lausitzring zum ersten Lauf der Saison 2012 zeigte der Schweizer schon im Training seine „grünen Krallen“. Bereits im ersten Qualifying fuhr der Kawasaki-Pilot die schnellste Rundenzeit.

Eine echte Überraschung im Training war Jan Bühn. Der 21-jährige fuhr im letzten Jahr auf den Gesamtplatz 12 und stellte am EuroSpeedway Lausitz seine Yamaha auf Platz zwei. Der Finne Tatu Lauslehto fuhr die dritt- schnellste Trainingszeit. Der amtierende Meister Jesco Günther hatte am Vormittag noch mit leichten Startschwierigkeiten zu kämpfen, konnte sich aber beim entscheidenden Zeittraining am Nachmittag in die erste Startreihe, genauer gesagt auf Platz vier vorfahren. Der 27-Jährige Wuppertaler wechselte über den Winter nicht nur das Team, sondern auch die Motorrad-Marke. Mit Suzuki möchte Jesco Günther nun die diesem Jahr die IDM-Supersport-Krone verteidigen. Gabriel Läuger, Thomas Walther, Tim Böhringer und Roman Stamm komplettieren die dritte Reihe. Ein weiterer Farbtupfer im Feld der jungen Wilden ist Alex Phillis. Der 18-jährige Australier ist der Sohn des erfolgreichen Superbike WM- und Pro Superbike-Pilot Rob Phillis und kommt als Vierter aus der australischen 125er- Meisterschaft nun nach Europa. Sein erstes IDM-Supersport-Training beendete Phillis als 17.

Related posts