IDM SUPERBIKE – Alle News vom Lausitzring

260 Teuchert

IDM SUPERBIKE: Teuchert gewinnt Lauf 2 auf dem Lausitzring

Jörg Teuchert hat auf seiner Wilbers-BMW S 1000 RR den zweiten Lauf des Auftaktwochenendes auf dem Lausitzring gewonnen. Vor 15.000 Zuschauern hatte er aber alle Hände voll zu tun, sich den Österreicher Michael Ranseder und den Australier Gareth Jones vom Leib zu halten. Diese Beiden klassierten sich direkt hinter dem ehemaligen Supersport-Weltmeister und machten damit den Dreiererfolg für die Marke BMW perfekt.

Dass es für Matej Smrz in der Lausitz keinen Doppelsieg zu feiern geben würde, war früh klar. Der Tscheche rollte zu Beginn der zweiten Runde aus. Den Start hatte Teuchert gut erwischt, doch nach der ersten Runde hieß der Führende Karl Muggeridge auf Honda. Bis zur Rennmitte hatte sich eine 5er-Gruppe herauskristallisiert, die bis aufs Messer um den Sieg kämpfte. Zunächst hatte Arne Tode noch vorn mitgehalten, aber der IDM-Rückkehrer wurde kontinuierlich zurückgereicht.

Teuchert gab ab rund Rennmitte den Takt an, hatte aber Muggeridge, Gareth Jones, Troy Herfoss und Michael Ranseder im Nacken. Der hatte wieder einen suboptimalen Start erwischt und musste sich erst durchs Feld pflügen. Drei Runden vor Schluss passierte Herfoss ein Fahrfehler, der ihn afu den sechsten Rang zurückwarf.

Am Ende sollte es ein unglaublich enges Finish werden. Teuchert konnte Ranseder um 0,178 Sekunden besiegen, doch Jones und Muggeridge trennten gerade einmal vier Tausendstel und somit gab es das Podest für die BMW. Erwan Nigon kam mit fast zwölf Sekunden Rückstand auf Sieger Teuchert durchs Ziel und wurde Fünfter, Herfoss behielt Rang sechs.

Dario Giuseppetti holte Platz sieben, Tode wurde noch auf acht zurückgereicht. Sascha Hommel stellte neuerlich die beste Suzuki und holte Platz neun. Lucy Glöckner kämpfte das gesamte Rennen über mit Luca Hansen und Roland Resch um den zehnten Platz und konnte beide Jungs niederringen. Die BMW-Frau wurde Zehnte vor Resch und Hansen.

IDM SUPERBIKE: Smrz gewinnt Saisonauftakt

12 01 SBK Rennen5785 260pxMit einem souveränen Start-Ziel-Sieg hat sich der Tscheche Matej Smrz den ersten Saisonsieg der IDM SUPERBIKE gesichert. Auf dem Lausitzring fuhr der Yamaha Motor Deutschland by Monster Engery-Pilot einen Vorsprung von über fünf Sekunden heraus und gewann den Lauf klar. Seine Yamaha YZF-R1 zeigte sich mehr als konkurrenzfähig. Es ist der erste Yamaha-Sieg in der IDM SUPERBIKE seit Jörg Teucherts Triumph in Oschersleben Anfang der Saison 2010.

Teuchert konnte sich in einem spannenden Kampf um Rang zwei gegen bis zu sechs Konkurrenten durchsetzen. Vom siebten Startplatz aus kommend fightete sich der Wilbers-BMW-Racing-Pilot nach vorn und distanzierte im Ziel seinen Markenkollegen Michael Ranseder um 0,2 Sekunden. Die Australier Gareth Jones und Troy Herfoss konnten in den letzten Runden die Pace der Spitze nicht mehr gehen und gaben sich mit den Rängen vier und fünf zufrieden.

Erwan Nigon, Pole Setter Karl Muggeridge, Dario Giuseppetti, Sascha Hommel und Roland Resch rundeten die Top Ten ab. Lucy Glöckner wurde bei ihrem Superbike-Debüt nach einem Fehler zu Beginn des Rennens noch Elfte, Ireneusz Sikora, Luca Hansen, Peter Preussler und Branko Srdanov waren die Letzten im Ziel und machten damit die Punkteränge komplett.

IDM SUPERBIKE – Erste Pole des Jahres für Karl Muggeridge

12 01 SBK Muggeridge0243 260pxEinen Tag nach seinem 38. Geburtstag hat sich der Australier Karl Muggeridge selbst beschenkt: Beim Saisonauftakt der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) fuhr der Honda Holzhauer Racing Promotion Pilot die Pole Position der SUPERBIKE-Klasse heraus. Muggeridge konnte mit einer Bestzeit von 1:39,394 sogar den Rundenrekord Martin Bauers aus dem Vorjahr um rund zwei Zehntel unterbieten.

Neben Muggeridge wird sich in den beiden morgigen Rennen der Tscheche Matej Smrz einreihen. Der Yamaha Motor Deutschland by Monster Energy Neuzugang blieb etwas über zwei Zehntelsekunden hinter der Bestzeit zurück und konnte sich am Nachmittag nicht mehr steigern.

Bei bestem Motorradwetter lieferte ein weiterer Australier eine Perfromance für die erste Startreihe ab. Troy Herfoss fuhr nur fünf Tausendstelsekunden langsamer als Smrz um den Lausitzring und klassierte sich damit auf Rang drei. Sein BMW S 1000 RR Markenkollege Michael Ranseder wurde Vierter – mit nur 0,255 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Muggeridge.

Reihe zwei wird morgen von einer weiteren BMW eröffnet: Gareth Jones war der erste Pilot, der die Marke von 1:40 Minuten nicht durchbrechen konnte. Er fuhr rund zwei Zehntel schneller als der Franzose Erwan Nigon aus dem Team von Werner Daemen. Bester Deutscher wurde Jörg Teuchert auf Rang sieben, der Berliner Lokalmatador Dario Giuseppetti wurde Achter.

Bei seiner Rückkehr in die IDM SUPERBIKE holte Arne Tode – Teamkollege von Polesetter Muggeridge – den neunten Startplatz und blieb 1,425 Sekunden hinter der Pace zurück. Der Niederländer Ghisbert van Ginhoven machte die Top Ten rund.

Der ehemalige IDM Supersport-Meister Sascha Hommel kam bei seinem Suzuki-Debüt auf den elften Startplatz und blieb 2,115 Sekunden hinter Muggeridge. Dahinter folgten die beiden IDM SUPERBIKE-Rookies Luca Hansen und Rennlady Lucy Glöckner. Arie Vos und Roland Resch rundeten die Top 15 ab.

Related posts