IDM Sidecar: Alle News vom Lausitzring

12 01 SC Paeivaerinta0638 260px

Pekka Päivärinta und Adolf Hänni sind mit einem Sieg auf dem Lausitzring in die Saison der IDM Sidecar gestartet. Das finnisch/schweizerische Duo hatte sich nach einem leicht verkorksten Start das Leben schwer gemacht, konnte aber auch diese Aufgabe mit Bravour lösen. Rang zwei ging an Markus Schlosser/Thomas Hofer, Dritte wurden die Pole Setter Kurt Hock und Enrico Becker.

Schlosser hatte sich am Start noch in Führung setzen können, während Päivärinta zunächst nur vierter war. Der Finne musste kräftig angasen und kassierte bis zum Rennende noch das Gespann von Grabmüller/Kölsch, Hock/Becker und schließlich auch Schlosser. Päivärinta/Hänni zeigten damit einmal mehr, dass sie zurcht die amtierenden IDM Sidecar-Champions und die amtierenden Weltmeister der Superside sind.

IDM Sidecar – Überraschungs-Pole für Hock/Becker

220 HockKurt Hock und Enrico Becker haben sich beim Saisonauftakt der IDM Sidecar auf dem Lausitzring überraschenderweise die Pole Position gesichert. Mit einer Rundenzeit von 1:45,591 blieben sie fast vier Zehntelsekunden vor dem Rest des Feldes.

Startplatz zwei holten sich die Rückkehrer Markus Schlosser/Thomas Hofer aus der Schweiz. Der ehemalige IDM Sidecar-Champion blieb 0,369 Sekunden hinter Hock und nur 22 Tausendstel vor den amtierenden IDM- und Weltmeistern Pekka Päivärinta/Adolf Hänni. Letztere hatten am vergangenen Wochenende noch den Auftakt der Seitenwagen-Weltmeisterschaft in Frankreich gewonnen, wo Hock/Becker Fünfte wurden.

Platz vier ging an Michael Grabmüller und Axel Kölsch. Das Duo verlor mit ihrem LCR Kawasaki-Gespann allerdings schon über 3,5 Sekunden auf die Spitze. Mike Roscher/Uwe Neubert holten Rang fünf, dahinter machten Josef Sattler/Stefan Trautner, Peter Schröder/Manuel Hirschi, Jakob Rutz/Jens Lehnertz und Bernhard Pichler/Manfred Wechselberger die Top Ten rund.

Related posts