Hock dreht den Spieß wieder um

Hock/Becker Sonntag

Hock/Becker Sonntag Nürburgring, 29.06.2014

Nachdem Andre Kretzer/Jens Lehnertz (LCR Suzuki) den Samstag-Lauf bei der SUPERBIKE*IDM gewonnen hatten, kam am Sonntag die Retourkutsche von Kurt Hock/Enrico Becker (LCR Suzuki). Die Meisterschaftsführenden siegten mit 20 Sekunden Vorsprung.

Die ersten Meter lagen Kretzer/Lehnertz noch in Führung, doch es dauerte keine drei Kurven, dann wurden sie von Hock ausgebremst. Nach drei Drehern auf der Strecke mussten die Titelverteidiger auch den zweiten Platz abschreiben, aber die Punkte dafür erhielten sie trotzdem. Zwar warenGürck/Wechselberger (LCR BMW) vor ihnen ins Ziel gekommen, doch als Gastfahrer außerhalb der Wertung geblieben.

Rutz/Hofer (LCR Yamaha) wurden als Dritte gerechnet. Das reichte in Kombination mit dem Rennen vom Samstag aber nicht, Kretzer/Lehnertz in der Gesamtwertung hinter sich zu halten, die jetzt auf den zweiten Rang vorgefahren sind.

Kurt Hock: „Ich habe André Kretzer bei der ersten Gelegenheit ausgebremst und wollte nichts anbrennen lassen. Der Plan ist ziemlich schnell aufgegangen.“

André Kretzer: „Abgesehen von den drei Drehern ist das Rennen noch ganz gut über die Bühne gegangen. In der dritten Runde bin ich Kurt Hock noch einmal näher gekommen, doch durch einen Fehler ist mir wieder ein Dreher passiert. Entschieden ist die Meisterschaft aber noch lange nicht.“

Related posts