Herausforderer Sattler/Trautner holen „1“

14 HOH 3SC Rennen9790

14 HOH 3SC Rennen9790 Hockenheim, 21.09.2014

Zwei Punkte trennten die Titelverteidiger André Kretzer/Jens Lehnertz (AKW-Kretzer-Racing) vor dem Finale vor den Verfolgern Josef Sattler/Stefan Trautner (PSV-Polizeisport-Verein Wels). Am Ende siegten die Herausforderer.

Sattler/Trautner setzten sich vom zweiten Startplatz aus mit einem Raketenstart an die Spitze des Feldes. Nach drei Runden stellten Kretzer/Lehnertz die Rangordnung aus dem Training wieder her und überholten die deutsch-österreichische Kombination. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch, der erst durch Gespanne, die überrundet wurden, beendet wurde. Zum Vorteil von Sattler/Trautner. Das Duo kam wesentlich besser an den Konkurrenten vorbei und hatte zum Abschluss einen Abstand von 7,2 Sekunden vor Kretzer/Lehnertz herausgefahren. Als Sieger des Rennens bekamen sie die maximale Anzahl von 25 Punkten und damit fünf mehr als Kretzer/Lehnertz. Somit waren Sattler/Trautner nun dem deutschen Nachwuchs-Team in der Endabrechnung drei Punkte überlegen.

Auf Platz drei in der Sidecar-Meisterschaft geht das Gespannteam Kurt Hock/Enrico Becker in die Geschichte ein. Bis zum Finale hatten sie sogar die Tabelle angeführt, obwohl es am 12. Juli 2014 beim Training zum Sidecar-WM-Lauf auf dem Sachsenring schwer verunglückte, wobei Becker seinen Verletzungen erlag

Josef Sattler: „Das war eine harte Nummer. Es hat wie verrückt geregnet. Zu Beginn war ich mir nicht sicher, wie das Rennen verläuft, doch dann sind wir richtig gut in Fahrt gekommen.“

Related posts