Happy Birthday und 6,5 Punkte für Steinhausen

14 ZOL 3SC Rennen7313

Auf sieben Runden war es festgesetzt, doch nach zwei Runden wurde es gewertet: Jörg Steinhausen und sein Beifahrer Axel Kölsch (Wilbers-BMW Racing) gewannen das Sidecar-Sprintrace in der SUPERBIKE*IDM am Samstag. Ein Grund mehr zum Feiern: Steinhausen beging gleichzeitig seinen 44. Geburtstag. 

Die Trainings-Gewinner Steinhausen/Kölsch ließen keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit und kamen auch schon aus der ersten Rennrunde mit Vorsprung zurück. Einen Granaten-Start hatten die Trainings-Vierten Josef Sattler/Stefan Trautner vorgelegt. Sie ließen Kurt Hock/Enrico Becker sowie André Kretzer/Jens Lehnertz förmlich stehen. Es wurde ihnen zum Verhängnis. Die Rennleitung stellte nach mehrfacher Prüfung einen Frühstart fest. Konsequenz: das Team wurde in der Wertung um vier Plätze zurückgesetzt. Das hieß: Es rutschte vom zweiten auf den sechsten Platz. Von dort wird das Duo auch morgen ins große Rennen über 15 Runden starten, denn der Zieleinlauf des Sprintrennens ist gleichzeitig die Startaufstellung des Sonntags-Laufes. Hock/Becker wurden nach Bestätigung der Strafe vor Kretzer/Lehnertz als Zweite gewertet.

Das Rennen wurde wegen eines spektakulären Unfalls von Adrian Kornas/Michael Prudlik in der vierten Runde abgebrochen. Das Gespann hatte sich nach einem Hügel überschlagen und musste unter Einsatz von Feuerlöschgeräten geborgen werden. Die Besatzung kam mit dem Schrecken davon.  

Jörg Steinhausen: „Heute gab es wegen des Rennabbruchs zwar nur die halbe Punktzahl, aber für uns ist alles gut gelaufen.“

Related posts