Fritz zum richtigen Zeitpunkt vorn

Race 2, IDM Supersport / Moto2 / Open600

Race 2, IDM Supersport / Moto2 / Open600 Oschersleben, 22.06.2014

Das zweite Supersport-Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben ging erneut zu Gunsten von Yamaha-Fahrer Marvin Fritz (Bayer-Bikerbox Racing) aus, dem dabei das Glück zur Seite stand.

Aus der ersten Rennrunde kamen die üblichen Verdächtigen an der Spitze zurück: Roman Stamm (Kawasaki Schnock Team Shell Advance), Marvin Fritz, TatuLausletho (Suzuki Stoneline-Mayer). Vittorio Iannuzzo (HPC-Power Suzuki Racing Team), Gareth Jones (SMT), PepijnBijsterbosch(Langenscheidt Racing by Fast Bike Service),Christian von Gunten (Kawasaki Schnock Team Shell Advance) und Stefan Kerschbaumer(Langenscheidt Racing by Fast Bike Service), der den Start versiebt hatte, schlossen sich an. Dahinter tauchte die erste Dame im Feld auf: Sarah Heide, die sich inmitten der 28 männliche Konkurrenten behauptete.

In der dritten Runde drängte sich Kerschbaumer an von Gunten und Jones vorbei. Es gab ein reges Positionenspiel, in dem Marvin Fritz auch kurz Führungsluft einatmete, was Stamm allerdings nicht lange geschehen ließ. Drei Runden vor dem geplanten Ende wurde das Rennen wegen einsetzendem Regens vorzeitig abgebrochen. Stamm führte zu diesem Zeitpunkt vor Fritz und Bijsterbosch, Kerschbaumer und Lausletho. Es nutze dem mit Siegambitionen gestarteten Schweizer nicht viel, denn die vorherige komplett absolvierte Runde wurde für die Meisterschaft  gewertet. Und in diesem Umlauf hatte Fritz noch vor Stamm und Kerschbaumer gelegen.

Marvin Fritz: „Ich habe damit gerechnet, dass das Rennen irgendwann abgebrochen wird, denn die Wolken sind immer dunkler geworden und es war nur eine Frage von wenigen Minuten, wann der Regen losgeht. Ich habe mich deshalb rechtzeitig an die Spitze gesetzt und in der 12. und 13. Runde auf der Start- und Ziellinie geführt. Als Roman in der 14. Runde wieder vorne war, wurde die rote Flagge geschwenkt. Wäre das eine halbe Runde später passiert und wir schon wieder eine Runde weiter, hätte Roman gewonnen. Aber so ist das nun einmal. Ich jedenfalls hatte ein super Wochenende: volle Punktzahl geholt und die Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.“

Related posts