Forés holt erste Pole-Position der Saison

Forés Trainingsschnellster, Reiterberger bester in der Qualifikation und jetzt wieder Forés ganz vorn in der Superpole – die beiden Spitzenpiloten schenken sich an diesem Wochenende rein gar nichts.

Im entscheidenden Kampf um die Pole-Position war Xavi Forés nun wieder der Schnellere. Mit lediglich 0,010 Sekunden Vorsprung konnte er die Session für sich entscheiden. Für Forés und das 3C-Racing Team ist dies der Beleg dafür, dass sie nach den Startschwierigkeiten auf dem richtigen Weg sind. Forés zeigte sich entsprechend glücklich und erleichtert: „Es ist meine erste Pole-Position in diesem Jahr und ich bin glücklich darüber. Der Saisonbeginn war beschwerlich und wir haben so viel an uns gearbeitet. Jetzt sind wir endlich da angekommen, wo wir hinwollten. Ich bin bereit, die Siege zu holen, die mir bislang verwehrt blieben und morgen ist die beste Gelegenheit dafür. Es gibt noch viele Punkte zu holen und bis zum Finale ist noch nichts entschieden.“

Die erste Startreihe wird komplettiert von Ducati-Pilot Lorenzo Lanzi und Reiterbergers Teamkollegen Bastien Mackels. In Startreihe zwei folgen dann mit Marvin Fritz (Bayer-Bikerbox Racing), Stefan Kerschbaumer (Leitwolf.cc Racing) und Michal Filla (BMW Sikora Motorsport) die besten Superstock 1000-Piloten.

Superbike-Pilot Matej Smrz (Wilbers-BMW Racing Team) landete aufgrund eines Sturzes in der Superpole nur auf Rang acht. Damian Cudlin stürzte im ersten Qualifying und war in der zehnminütigen Session erst gar nicht gestartet.

Die Rennen finden am Sonntag um 12:05 und 16:45 Uhr statt und werden via Livestream online übertragen.

Related posts