Europas Motorradelite startet am Lausitzring in die Saison

An diesem Wochenende startet die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (SUPERBIKE*IDM) in Südbrandenburg in die Saison. Drei Tage lang liefern sich Top-Piloten und Nachwuchstalente der nationalen und internationalen Motorradszene packende Duelle auf dem Lausitzring.

In insgesamt acht Klassen gehen Profis und Nachwuchsfahrer bei der SUPERBIKE*IDM an den Start. Mit den schnellsten und soundgewaltigsten Motorrädern bildet die Klasse der Superbikes das Aushängeschild der Serie. Sie starten zusammen mit den 1000ccm-Maschinen der Superstock 1000-Serie. Die Klasse Superstock 600 geht gemeinsam mit der im letzten Jahr geschaffenen SuperNaked-Klasse an den Start.

Auch die Sidecar-Gespanne werden beim ersten Lauf am Lausitzring wieder mit von der Partie sein. Die weltweit älteste Markenserie im Motorrad-Rennsport ist der Yamaha R6-Dunlop-Cup, der 2016 bereits in seine 39. Saison geht. Der Motorrad-Nachwuchs kämpft im ADAC Junior Cup powered by KTM sowie im ADAC Northern Europe Cup Moto3 um Punkte.

Erstmals öffnet in diesem Jahr der Lausitzring zur SUPERBIKE*IDM seine Stehplatztribüne, noch nie waren Fans dem Renngeschehen näher. Beim Pitwalk in der Boxengasse können alle großen und kleinen Motorradfreunde ihren Stars direkt begegnen. Das Samstagsrennen wird gekrönt von der After Race Party mit Live-Musik der Rock-Band „Six“. Bike-Fans dürfen sich in dieser Saison dreifach freuen, die SUPERBIKE*IDM wird auch im Rahmenprogramm der DTM im Mai sowie der FIM World Superbike Championship im September in der Lausitz ausgetragen.

 

 

Related posts