Dubbink Schnellster in Quali eins

Für Ernst Dubbink (Ernst Dubbink Eveno racing) steht mit der SUPERBIKE*IDM auf dem TT Circuit Assen ein Heimrennen auf dem Programm. Hier kennt der Niederländer sich aus. Hier will er punkten. „Ich bin größer als viele anderen Fahrer, deshalb habe ich auf einer flüssigen Strecke wie Assen bessere Chancen gegen die anderen als auf Strecken mit viel Stop-and-go“, sagt Dubbink. Seinen Vorteil wusste er am Freitag zu nutzen. Er fuhr nicht nur in den Trainings vorneweg, sondern sicherte sich auch die Bestzeit von 1:46.956 Minuten im ersten Qualifying.

Doch Jonas Geitner (Freudenberg Racing Team) war mit 1:47.069 Minuten nicht viel langsamer. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Reihenfolge im zweiten Qualifikationslauf am Samstag nochmals ändert. Die drittschnellste Zeit fuhr Martin Gbelec (Ariane Racing Factory) mit 1:48.094 Minuten.

In der Standardwertung setzte sich Tim Georgi (Freudenberg Racing Team) gegen den Assener Walid Soppe (Ernst Dubbink Eveno racing) durch. Georgi fuhr eine Zeit von 1:47.731 Minuten. Soppe lag mit 1:48.494 Minuten an zweiter Stelle. Drittbester der Qualifikation war Philipp Freitag (F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt) mit 1:49.933 Minuten.

Related posts