Dritter Sieger im vierten Rennen

Supersport-Lauf 2, Circuit Zolder Klettwitz, 02.06.2014

In der Supersport 600-Klasse gab es im Sonntagsrennen mit Roman Stamm (Kawasaki Schnock Team Shell Advance) den dritten Saisonsieger. Marvin Fritz (Bayer-Bikerbox Racing) wurde wie schon am Samstag Zweiter. Stefan Kerschbaumer (Langenscheidt Racing by Fast Bike Service) sprang als Dritter aufs Podium.  

SUPERBIKE*IDM-Neuzugang Vittorio Iannuzzo (HPC-Power Suzuki) legte bei den Supersport 600-Fahrern einen Traumstart vor, doch nach drei Runden führte der Schweizer Roman Stamm die Meute an. Marvin Fritz, der Doppelsieger vom Saisonauftakt in der Lausitz, scheiterte bei allen Angriffen an dem 37-jährigen.

Roman Stamm: „Die Fahrwerksprobleme, die wir seit dem Beginn des Wochenendes hatten, waren immer noch nicht weg, aber der Hinterradreifen schaute nach dem Rennen schon besser aus als nach dem ersten Lauf. Jedes Wochenende können wir uns aber nicht so lange mit der Abstimmung des Motorrads befassen, dann läuft uns die Zeit wirklich davon. Im Nachhinein rächt sich, dass wir nicht wie meine unmittelbaren Gegner schon an dem Sondertraining vor ein paar Wochen auf der Strecke teilgenommen haben.“

Marvin Fritz: „Ich bin zufrieden mit dem Ausgang des Wochenendes, nachdem ich im Freitag im freien Training gestürzt war. Zwei zweite Plätze bedeuten 40 weitere Punkte in der Gesamtwertung, die ich anführe. Ich war im zweiten Lauf in der Spitzkehre schon einmal kurz vor Roman, aber er konnte besser Herausbeschleunigen und den Spieß wieder umgekehrt.“
Stefan Kerschbaumer: „Im zweiten Lauf war ich nicht so entspannt wie im ersten. Beim nächsten Mal wieder….“

Related posts