Doppelsieg für Galinski

Seinen guten Startplatz als bester SuperNaked-Fahrer konnte Kjel Karthin (Team KARTHIN MSB Suzuki) im zweiten Rennen nicht nutzen.

Sein schärfster Konkurrent Michael Galinski ging gleich zu Beginn des Rennens an ihm vorbei. Doch geschlagen gab sich der 26-Jährige nicht. In der dritten Runde erkämpfte er sich die Führung wieder zurück. Fortan fuhren die beiden Naked Bike-Piloten mit einem Abstand von etwa 0,2 Sekunden dicht hintereinander her.

Dahinter verlor Frank Behrje mehr und mehr den Anschluss. In der zehnten Runde legte sich Galinski auf die Lauer – eine Runde später schnappte der Routinier zu, ging an Karthin vorbei und fuhr auf den letzten eineinhalb Runden den Sieg ins Ziel. Frank Behrje folgte auf dem dritten Platz.

„Es war wie immer: Ich der Alte, Kjel der Champ. Ich bin lange hinterhergefahren. Sonst klebt er mir am Hintern, das macht mich nervös. Aber mein Moped ist schneller. Und in der letzten Runde kann man mich nicht überholen“, sagte Galinski.

Related posts