Doppelsieg für Bastien Mackels aus Belgien

news 2013-06-16 RennenSST

Im ersten Rennen trennten Sieger Bastien Mackels und seinen Verfolger Daniel Sutter 1,257 Sekunden im Ziel. Der Dritte Marc Wildisen kam weitere sieben Sekunden später an. Nina Prinz kam bei ihrer Superstock 1000-Premiere mit der GSX-R 1000 des HPC-Power Suzuki-Teams auf den fünften Platz.

Das zweite Rennen sollte eigentlich zum Vorteil von Sutter gereichen. Der Schweizer hatte seinen belgischen Konkurrenten Bastien Mackels schon abgehakt, als sich in der letzten Runde alles änderte. Sutter setzte zum Überholmanöver des überrundeten Fahrers Christoph Kasberger an. Genau in dem Moment drehte auch Mackels den Hahn auf. Weil die Streckenposten keine blauen Flaggen schwenkten, wie sie beim Ansatz eines Überholvorgangs üblich sind, wurden Sutter wie auch Kasberger völlig überrascht. Sie gerieten aneinander, wobei Kasberger zu Sturz kam. Der angreifende Schweizer wurde in einem weiten Bogen nach außen getragen. Mackels zischte innen durch und holte Sieg Nummer zwei.

Bastien Mackels (1./1.): „Ich hätte das Rennen lieber in einem richtigen Fight gewonnen.“

Daniel Sutter (2./2.): „So ein Rennausgang ist ärgerlich. Es tut mir nicht nur leid wegen des Sieges, der mir entging, sondern vor allem um Christoph Kasberger, der jetzt auch noch ein kaputtes Motorrad hat.“

Related posts