Christian von Gunten verdrängt die Favoriten

Mit Regen hatte zum zweiten Qualifying am Samstag wohl keiner so richtig gerechnet. Als die Supersport 600-Fahrer am Morgen auf die Strecke gingen, hörte es zwar auf zu regnen, doch die Strecke war nass. An den Zeiten aus dem ersten Qualifying vom Vortag war dadurch nicht mehr zu rütteln.

Lediglich Christian Stange (HPC-Power Suzuki Racing) und Jan Bühn (Team Räth-Romero-Yamaha) wagten sich auf die Strecke. Jan Bühn testete sein Regen-Set-up. Christian Stange war aufgrund einer defekten Ölwanne am Einsatz-Motorrad am Vortag mit dem Ersatz-Bike unterwegs. Das Team arbeitete am Freitag noch bis in die Nacht, um das Bike wieder einsatzfähig zu bekommen. Auf dem nassen Lausitzring ging es bei Stange dann lediglich darum, zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist.

Wenn morgen um 09:00 Uhr das erste Rennen der Klassen Supersport 600 und SuperNaked ausgefahren wird, steht Christian von Gunten (Kawasaki Schnock Team Motorex) auf der Pole-Position. Von Position zwei startet Jan Bühn, von der Drei Christian Stange.

Der derzeitige Spitzenreiter im Gesamtranking, Tatu Lauslehto (Team Suzuki Stoneline-Mayer), konnte in der Qualifikation nur auf Platz sechs fahren. Die mäßige Ausgangslage für das Rennen kann Lauslehto dann lediglich mit seiner Erfahrung und seiner Stärke auf der Bremse wettmachen.

Related posts