Bühn gewinnt erstes Rennen der Saison

Die Rückkehr in die Supersport 600 ist Jan Bühn (Team Räth Romero, Yamaha YZF-R6) mehr als geglückt. Nach den konstant guten Ergebnissen in den Trainings und Qualifyings sicherte sich der 24-Jährige Badener den Sieg im ersten Rennen der SUPERBIKE*IDM 2015. Doch am Start sah es alles andere als nach einem erfolgreichen Rennen aus. „Ich habe die Kupplung zu schnell losgelassen und mir ist das Vorderrad hochgegangen“, erklärt Bühn, der in der ersten Runde an die fünfte Stelle zurückfiel.

Einen starken Start legte indes Christian Stange (HPC-Power Suzuki Racing, Suzuki GSX-R 600) hin, der gleich einen Platz gut machen konnte und nur noch den Finnen Tatu Lauslehto vor sich hatte. Lauslehto (Team Suzuki Stoneline-Mayer, Suzuzki GSX-R 600) lieferte sich in den Trainings und Qualifyings einen engen Kampf mit Bühn um die besten Zeiten. Im Rennen hatte er dann jedoch massive Probleme. „Mein Hinterreifen war komplett zerstört“, sagte Tatu Lauslehto im Anschluss an das Rennen. „Die letzten sechs oder sieben Runden ging gar nichts mehr.“

Gleichzeitig arbeitete sich Bühn Stück für Stück wieder nach vorn und lieferte sich ab der achten Runde einen Dreikampf um die Spitze des Feldes. Christian Stange versuchte indes, an Lauslehto vorbeizukommen. „Tatu geht extrem spät auf die Bremse, da konnte ich einfach nie an ihm vorbeiziehen“, sagte Stange. Bühn hingegen gelang es in den letzten Runden, an beiden vorbeiziehen und bis ins Ziel noch ganze 3,8 Sekunden Vorsprung herausfahren. „Ich bin heute gefühlt von der ersten bis zur letzten Runde konstant durchgefahren und konnte mich deshalb durchsetzen“, sagte der Sieger.

Auf den weiteren Plätzen folgten Christian von Gunten, Jasha Huber und Stefan Ströhlein.

Related posts