Aufholjagd

Mitten im Titelkampf haben Tatu Lauslehto (Team Suzuki Stoneline-Mayer) und Jan Bühn (Team Räth-Romero-Yamaha) neue Konkurrenz bekommen, die zwar nicht mehr den Titel, aber dennoch wichtige Punkte wegschnappen kann: Marco Nekvasil startet für den Rest der Saison im Team LSG Racing und legte mit einem ersten und einem zweiten Platz in Schleiz gleich richtig los. In Assen soll es wieder so – oder noch besser laufen. Das hat sich der Superstock 1000-Sieger des vergangenen Jahres vorgenommen.

Bühn hat etwas dagegen. Er fuhr in Schleiz ebenfalls auf Platz eins und zwei und liegt nun im Gesamtklassement an Rang zwei hinter Lauslehto. Der Kronauer möchte seine Chance auf den Titel nutzen und sowohl in Assen als auch beim Finale in Hockenheim die verbleibenden Punkte abräumen.

Platz drei hat Christian Stange (HPC-Power Suzuki Racing) inne, gefolgt von Jasha Huber (Kawasaki Schnock Team Motorex) und Sarah Heide (Team Suzuki Laux ADAC Sachsen).

Das niederländische Team SWPN schickt Frank Brouwer an den Start. Er liegt im Moment auf Rang sieben. Rob Hartog, der in der Superstock-600-EM unterwegs ist, wird in Assen ebenfalls im Renngeschehen mitmischen.

Related posts