1:1 zwischen Sutter und Mackels

13 SD 02 SBK Rennen7462klein

Das Training sowie auch der erste Lauf verlief zu Sutters Gunsten, doch im zweiten Rennen konterte Mackels. Der Punkteabstand zwischen den beiden Titelkandidaten ist demzufolge genauso, wie er vor dem Beginn der zweiten Saisonhälfte war: Mackels führt die Superstock-Wertung mit exakt vier Zählern vor Sutter an. Beiden Fahrern gelang es auch in Schleiz, mit ihren Stocksport-Motorrädern in die Top Ten des mit den Superbikes gemeinsam startenden Feldes vorzustoßen.

Den dritten Platz in Schleiz sowie in der Gesamtwertung hatte Dominik Vincon (BMW Stilgenbauer) gepachtet. Rang vier belegte Kawasaki-Pilot Alex Phillis (Weber-Diener Racing Team).

Daniel Sutter (1./2.): „In der ersten Runde des ersten Rennens hatte ich eine Berührung mit dem Superbiker Kevin Valk, das war vielleicht schon ausschlaggebend für das Ergebnis des zweiten Rennens. Denn Valk war erneut vor mir. Diesmal wollte ich einer Konfrontation unbedingt aus dem Weg gehen. Da kam Mackels vorbei.“

Bastien Mackels (2./1.): „Der erste Lauf war ziemlich schwierig für mich, denn ich hatte schon so viel über die Naturrennstrecke gehört, die ich selbst noch nicht kannte, dass ich nicht wusste, was mich erwartet. Im zweiten Rennen hatte ich Glück, dass ich nicht gestürzt bin, als Damian Cudlin an die Box fuhr. Er hat voll meine Linie gekreuzt.“ 

Related posts