speedweek.com – Sieg und Gesamtführung für Schouten

speedweek-banner

speedweek.com Partner News

 

Die Entscheidung in Sachen Titel wird in der IDM Superstock 600 zwischen Bryan Schouten und Chris Stange erst beim Finale in Hockenheim fallen. Gradinger und Buchner auf dem Podest.

Nachdem der ganze Superbike-WM-Rummel verflogen war, durften die IDM Superstock 600 Piloten am späten Sonntagnachmittag zu ihrem zweiten Rennen ausrücken. Gerade mal vier Punkte Vorsprung waren vor dem Rennen für Kawasaki-Pilot Chris Stange noch übrig geblieben. Hinter ihm in der Startaufstellung lauerte Dauerkonkurrent Bryan Schouten (Yamaha).

Einen Frühstart verübte keiner der 16 verbliebenen Piloten. Thomas Gradinger hatte die erste Runde als Schnellster absolviert und rauschte als Führender über die Start-Ziel-Gerade. Hinter ihm hatten sich Janusch Prokop, Bryan Schouten, Marc Buchner und Chris Stange eingereiht. Schouten war aber mit einem ordentlichen Vorwärtsdrang unterwegs und schob sich schon in der zweiten Runde an den Erstplatzierten heran. Zwischen dem ersten und dem vierten Fahrer lagen allerdings nur 0,7 Sekunden.

Während Schouten die Führung in der dritten Runde übernahm fiel Stange aus der Spitzengruppe heraus und reihte sich als Fünfter in die Verfolgergruppe ein. Zwischen ihm und Schouten waren Gradinger, Buchner und Prokop am Werk. Prokop stürzte in Runde 4, Buchner drehte die schnellste Runde und Stange lag 3,7 Sekunden hinter Schouten. In Runde 5 folgte der Abflug von Christoph Beinlich.

Zur Halbzeit führte Schouten mit 0,3 Sekunden vor Gradinger, der auch nur 0,5 Sekunden vor Teamkollege Buchner unterwegs war. Weiter an Boden verloren hatte Stange, der schon 5,8 Sekunden von einem möglichen Podestplatz weg war. Für die zweite Halbzeit gesellte sich noch IDM Superbike-Pilot Max Neukirchner in die Sprecherkabine.

Viel zu kommentieren gab es über die restliche Distanz nicht. Schouten blieb in Führung, mit Gradinger am Hinterrad. Buchner schwächelte ein wenig und musste die Top-2 ziehen lassen. Alleine unterwegs war Stange über zehn Sekunden hinter Buchner. Pünktlich zur letzten Runde klemmte Gradinger im Windschatten von Schouten. Doch einen Weg an Schouten vorbei fand der Österreicher nicht. Mit einem Vorsprung von 0,093 Sekunden sicherte sich Schouten den Sieg und übernahm damit auch die Gesamtführung in der IDM Superstock 600.

Chris Stange landete hinter Gradinger und Buchner als Vierter im Ziel und rutschte damit auch Platz 2 der Tabelle ab.

 

http://www.speedweek.com/idmsst600/news/98881/Lausitz-Sieg-und-IDM-Gesamtfuehrung-fuer-Schouten.html

News: