Champion Georgi stürzt als Trainingsschnellster

Nachdem sich Tim Georgi (Freudenberg Racing Team) bereits in Oschersleben den deutschen Meistertitel in der Klasse Moto3 Standard sicherte, gab er nun auf dem Hockenheimring erneut Gas. In 1:35.923 Minuten flog der Berliner um den Kurs. Bestzeit – mit Abstand! Anlass zur Freude gab es für Georgi dennoch nicht. Nach einem Highsider stürzte er und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Brüche trug er keine davon, jedoch Prellungen am ganzen Körper. Vorsorglich bleibt er bis morgen im Krankenhaus.
Als Zweitschnellster war Philipp Freitag (F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt) auf dem Hockenheimring unterwegs. Freitag setzte sich mit 1:37.163 Minuten vor seinen größten Rivalen Matthias Meggle (Freudenberg Racing Team). Die beiden kämpfen immer noch um den Vizemeistertitel der Moto3 Standard-Wertung. Die bessere Ausgangslage dafür hat Meggle mit 16 Punkten Vorsprung im Gesamtranking.

News: